Beste Einsteiger Drohne mit Kamera

Beste Einsteiger Drohne mit Kamera: [November 2017] – 9 Modelle ab 41€!

Was macht die beste Einsteiger Drohne mit Kamera aus?

Zunächst sollte sie stabil sein und sich leicht fliegen lassen. Ein Absturz in den ersten Wochen ist praktisch nicht zu verhindern.

Letztes Jahr habe ich meine erste Drohne selbst gebaut. Einen Quadrocopter. Hätte ich alles vorher gewusst, hätte ich mit einer kleinen Drohne oder einer teuren mit GPS und mehr Unterstützungstechnik angefangen. Daher habe ich mich auf die Suche gemacht nach einer guten Anfänger Drohne mit Kamera. Mein Eigenbau hat leider etwas Stabilitätsprobleme. Ich glaube das liegt an meinen mangelhaften Lötfähigkeiten. Daher habe ich mich entschieden mir eine neue und kleine Drohne zu kaufen. Und die soll natürlich eine Kamera haben.

Die Qualitätsunterschiede sind hier schon recht groß. Trotzdem empfehle ich dir hier wirklich nur die besten Modelle mit den besten Bewertungen. Natürlich immer auch mit Hinblick auf die Preiskategorie. Außerdem habe ich darauf geachtet, dass die Drohne auch für Anfänger gut zu fliegen ist. Dabei helfen verschiedene Stabilitätsmodule und eventuell GPS, damit die Drohne im Ernstfall zum Ausgangspunkt zurück fliegt. Hier solltest du allerdings die aktuellen gesetzlichen Vorgaben beachten. Autonomes Fliegen ist zum Beispiel in Deutschland nicht erlaubt.

Aber jetzt zu den Drohnen.

Einsteiger Drohnen November 2017 – Von günstig bis teuer

Name Bild Kamera Aufnahme Reichtweite Flugzeit Preis
REALACC CX-10WD-TX Mini RealCC CS 10WS TX mini 0,3MP (640×480) Ja, über Smartphone 15-30 Meter 5 Min Abfragen*
Hasakee RC Quadcopter Drohne Hasakee RC Quadcopter Drohne 2MP (1280×720) Ja, Speicherkarte 30-50 Meter 5-7 Min Abfragen*
Syma X5C Explorer Syma X5C Explorer 1,2MP (1280×720) Ja, Speicherkarte 80 Meter 6-10 Min Abfragen*
UDI U818A WIFI FPV UDI U818A Wifi FPV 2MP (1280×720) Ja, Speicherkarte 100 Meter 6-9 Min Abfragen*
Potensic Drohne Wifi Potensic Drohne Wifi 2MP (1280×720) Ja, Smartphne 50 Meter 6 Min Abfragen*
Quadrocopter UDI U842-1 FPV UDI U842-1 FPV 2MP (1280×720) Ja, Smartphne 100 Meter 6-8 Min Abfragen*
Hubsan H501S X4 FPV Hubsan H501S X4 FPV 1080p (1920×1080) Ja, Speicherkarte 200 Meter 17-20 Min Abfragen*
Ehang Ghostdrone 2.0 Aerial RC Ehang Ghostdrone 2.0 Aerial RC 12MP (4K) Ja, Speicherkarte 1000 Meter 25 Min Abfragen*
Parrot Bebop 2 FPV Parrot Bebop 2 FPV 14MP (1920×1080) Ja, Speicherkarte 2000 Meter 25 Min Abfragen*

Bis 50 Euro

REALACC CX-10WD-TX Mini

Es ist nicht lange her, da kam ein alter Freund von mir vorbei mit seinem großen Hexacopter mit Kamera und einer kleinen Mini Drohne. Ja, zuerst hab ich tatsächlich darüber gelacht. Ich habe direkt mit einem größeren F450 Quadrocopter angefangen und einiges an Lehrgeld in Form von Propellern bezahlt. Gerade für Einsteiger sind diese Mini Drohnen mehr als nur Spielzeug. Mit dem Teil kann man ohne schlechtes Gewissen üben und auch mal einen Absturz riskieren.

Die REALACC CX-10WD wird mit dem Smartphone gesteuert. Für IOS und Android gibt es eine App, die einfach zu bedienen ist. Die Verbindung erfolgt über das Wifi Signal. Vom Auspacken bis zum ersten Flug vergehen keine 5 Minuten. So einfach ist das. Die Drohne ist einfach zu fliegen und verfügt über einen Luftdrucksensor. Damit kann die Drohne die Höhe von alleine halten. Natürlich ist die Drohne aufgrund ihrer Größe etwas anfällig für Wind, aber trotzdem noch flugfähig. Es sollte natürlich nicht zu windig sein.

Der 3.7V 150mAh Akku reicht für etwa 5 Minuten Flugspaß. Die Reichweite ist mit 30-50 Meter im normalen Wifi Bereich. Von der 0,3MP Kamera sollte man nicht allzu viel erwarten. Die Qualität ist nicht besonders gut, reicht aber für die ersten Erfahrungen mit einer Kamera Drohne. Für ein paar Runden voller Spaß im Garten wirklich gut. Trotzdem sind Drohnen kein Kinderspielzeug. Dieser fliegende Knirps kann zwar recht wenig Schaden anrichten, wenn er ausser Kontrolle gerät. Trotzdem sollte man damit vorsichtig umgehen. Positiv: Die Propeller der Kleinen sind recht günstig nachzukaufen. Die Start- und Landeautomatik sorgt zusätzlich dafür, dass auch absolute Neulinge schnell Erfolge beim Fliegen erzielen.

RealCC CS 10WS TX mini

Hasakee RC Quadcopter Drohne

Die nächste Drohne, die ich mir näher angesehen habe, ist die Hasakee RC Quadrocopter Drohne. Ich nehme mal an, dass die auch Made in China ist. Das sieht man häufig schon an dem Produktnamen oder der Beschreibung. Das soll allerdings nicht abwertend sein. Ganz im Gegenteil. Die asiatischen Quadrocopter sind sehr gut. Zumindest wenn man sie genauer unter die Lupe nimmt.

Die 2MP Kamera macht gute Aufnahmen in HD Qualität und speichert die Aufnahmen auf einer Speicherkarte. Die Flugzeit beträgt ca. 5-7 Minuten mit dem 3.7V 350mAh Akku. Die genaue Flugzeit ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wind und Flug wirken sich direkt auf die Flugzeit aus. Die Reichweite ist bis zu 50 Meter. Dann kann man die Drohne aber auch wirklich kaum noch sehen. Ich selbst kann Drohnen nicht so gut fliegen, wenn sie so weit weg sind.

Die Steuerung erfolgt über einen externen Sender, der das Fliegen wirklich einfach macht. Bei der Lieferung sind alle Teile für den Betrieb vorhanden. Die Videoqualität ist ok, der Sound ist natürlich gräßlich. Das ist aber bei allen Kamera Drohnen so. Man hört nur ein lautes surren.

Hasakee RC Quadcopter Drohne

50 Euro bis 100 Euro

Syma X5C Explorer

Nach den sehr günstigen Modellen, kommen wir zum Volks Quadrocopter. Die Syma X5C Exploser ist der Beststeller unter den Drohnen unter 200 Euro. Sie gehört aber meiner Meinung nach immer noch zu den Mini Drohnen. Sie ist gerade mal so groß wie eine Hand. Von der 1.3MP Kamera sollte man keine Wunder erwarten. Aber als Einstieg in den Kameraflug ist sie allemal gut genug. Die Flugzeit beträgt ca. 8-10 Minuten pro Akku. Super ist hier, dass die Akkus sehr günstig sind. Mit einem 6er Ersatzakku Pack für die Syma X5C Explorer kann der Flugspaß stark verlängert werden. Allerdings muss man dazu die Drohne landen und den Akku austauschen. Trotzdem eine feine Sache.

Die Reichweite beträgt ca. 80 Meter. Ich bin bisher noch nicht so weit geflogen, weil ich dann Probleme mit der Steuerung habe. Hier kann ich dann kaum noch eine solide Steuerung garantieren. Das liegt aber nicht am Fluggerät, sondern an mir als Piloten. Die sonstigen Flugeigenschaften sind wirklich gut. Für Einsteiger in den Drohnenflug ist die Syma X5C wirklich sehr gut geeignet. Hier und da müssen natürlich Abstriche gemacht werden, aber man bekommt eine solide Drohne für wenig Geld. Ich persönlich finde den Propellerschutz sehr gut gelungen. Oft zerstöre ich die Propeller nicht bei einem Totalcrash sondern beim kurzen Kontakt mit Gegenständen, Sträuchern usw. Da hilft dieser Schutz ganz gut.

Wenn du viel unterwegs bist und nicht nur im Garten fliegst, dann solltest du dir mal den passenden Koffer für die Syma X5C anschauen. Dort passt die Drohne rein, die Fernsteuerung, Ersatzakkus und weiteres Zubehör.

Syma X5C Explorer

UDI U818A WIFI FPV

Ich nehme mal stark an, dass UDI U818A Wifi FPV eine Handelsbezeichnung ist. Das ist sehr oft so bei Modellen aus Fernost. Hier werden dieselben Modelle unter verschiedenen Herstellern oder Handelsbezeichnungen vertrieben. Die Drohne ist sogar mit einem VR Headset kompatibel. Das ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten. Das kann ich aber von einem Modell in dieser Preisklasse auch nicht erwarten. Die Aufnahmen der 2MP 720p Kamera sind ok. Die Drohne kann entweder mit der Fernsteuerung oder mit dem Smartphone gesteuert werden. Das finde ich sehr gut, weil ich mit dieser Smartphone App Steuerung immer kleine Probleme habe. Das liegt nicht an der App, sondern an mir. Ich steuere generell lieber mit einer Fernsteuerung.

Die Reichweite ist etwa 100 Meter. So weit fliege ich in der Regel aber auch nicht. Die Flugzeit beträgt ca. 6-9 Minuten und ist damit im Rahmen. Bei den meisten mit Smartphone gesteuerten Drohnen gibt es den Headless oder Kopflos Modus. In diesem Modus kann man die Drohne durch kippen des Smartphones steuern. Vielleicht bin ich dafür schon zu alt, aber das kriege ich vom Kopf her nicht so gut hin. Mein Bruder allerdings schwört darauf und ist begeistert.

Ein weiterer Pluspunkt der UDI U818A ist die Akku Ladeanzeige. Viele meiner Fluggeräte haben das nicht und ich stelle mir immer einen Timer am Smartphone um Überraschungen zu vermeiden. Am Anfang habe ich das hier auch gemacht, aber man muss sagen: Die Anzeige funktioniert ganz gut. Ich plane aber immer noch etwas Puffer ein. Sicher ist sicher. Apropos Sicherheit. Die Propeller der Drohne sind sehr gut geschützt durch einen Plastikrahmen. Es ist natürlich nicht unmöglich, aber hier die Propeller zu zerstören ist schon wesentlich schwieriger. Geradezu ideal für Anfänger. Alles in allem: Kann man kaufen!

UDI U818A Wifi FPV

100 Euro bis 200 Euro

Potensic Drohne Wifi

Mit der Potensic Drohne Wifi kommen wir jetzt in einen Preisbereich bei dem ein Totalverlust schon etwas schmerzhafter ist. Unter Totalverlust verstehe ich einen Monstercrash, bei dem die Drohne komplett zerstört wird. Bedenke aber: Dir passiert das nicht. Das sind alles Leute die übermütig waren. Du gehst mit Sorgfalt an die Sache und deine Drohnen werden kein Totalschaden.

Mit gerade mal 155g ist die Drohne ein absolutes Leichtgewicht. Damit ist sie natürlich auch anfälliger für Wind. Und absolut windstill ist es eher selten. Dafür kann man sie aber auch sehr gut im Haus fliegen. Und dort spielt Wind ja keine Rolle. Trotzdem ist auch ein Flug draußen nicht unmöglich. Auch dieses Modell kann mit Fernsteuerung oder Smartphone geflogen werden. Das ist bei vielen Modellen mittlerweile möglich. Meine Meinung dazu kennst du ja schon. Ich bin eher für die klassische Fernsteuerung. Aber ich spiele auch lieber mit Maus und Tastatur als mit Gamepad.

Auch hier ist wieder eine 2MP Kamera verbaut. Die Qualität ist ok. Ich kenne noch Digitalkameras in diesem Megapixel Bereich. Und heute haben das Mini Drohnen schon direkt an Board. Also will ich hier auch mal ein Auge zudrücken. Wenn ich natürlich eine Mega Auflösung haben will, dann muss ich doch tiefer in die Tasche greifen. Der 750mAh Akku reicht für etwa 6 Minuten. Je nachdem wo man die Drohne kauft, sind zwei Akkus dabei für noch mehr Spaß. Ich habe mittlerweile ein ganzes Arsenal an verschiedenen Akkus für verschiedene Modelle.

Auch hier muss ich drauf hinweisen, dass es sich mehr um ein Spaßmodell handelt. Ich finde Drohnen sind kein Spielzeug, aber gerade die kleinen Modelle sind auch für verantwortungsvolle Kinder geeignet.

Potensic Drohne Wifi

Quadrocopter UDI U842-1 FPV

Die UDI U842-1 FPV kommt mit einer 720p HD Kamera daher. Auch hier ist die Qualität ok. Damit lassen sich zumindest erste Ergebnisse im Kameradrohnenflug erzielen. Selbst wenn es sich hier um eine HD Kamera handelt, solltest du nicht zu viel erwarten. Zu den richtig coolen Sachen kommen wir später noch. Hier geht es eher um den Spaß, als sehr gute Videos oder Bilder aufzunehmen.

Richtig cool ist die stylische Fernsteuerung. Sie liegt richtig gut in den Händen und damit macht die Steuerung wirklich sehr viel Spaß.

Die Reichweite beträgt ca. 100 Meter und die Flugzeit ist mit bis zu 10 Minuten in einem guten Bereich. Generell solltest du immer ein paar Ersatzakkus haben. Egal welche Drohne du kaufst. Nichts ist schlimmer als eine Flugunterbrechung weil kein Strom (Akku) mehr da ist. Die UDI U842-1 hat eine eigene Fernsteuerung mit integrierten LCD Display. Also hier kann man auch ohne Smartphone per FPV fliegen kann. In der Anleitung habe ich gelesen, dass die Drohne auch für Indoor, also im Haus oder der Wohnung, geeignet sein. Ich habe es mich nicht getraut innen zu fliegen. Dafür ist sie einfach zu groß. Draußen allerdings, macht dieses Modell eine echt gute Figur.

UDI U842-1 FPV

200 Euro bis 500 Euro

Hubsan H501S X4 FPV

Mit der Hubsan 501S X4 FPV dringen wir jetzt in Gefilde vor, in denen es richtig Spaß macht. Die Verarbeitung ist gut, nur die Anleitung und der Support ist nicht so toll. Die Drohne ist chinesischer Bauart, aber die Qualität der Aufnahme ist wirklich gut. Angenehm ist auch das GPS, was die Drohne in der richtigen Position hält. Alle Drohnen ohne GPS können nur schwer die Position selbstständig halten. Hier muss ständig gegengesteuert werden. Die Fernsteuerung hat ein 4.3″ LCD Display. Das Display ist gut beleuchtet, aber hier hätte ich mir oben eine kleine Klappe als Sonnenschutz gewünscht. Trotzdem muss man nicht auf schlechtes Wetter warten, ganz im Gegenteil.

Ich habe die Drohne bei ca. 30 Km Wind fliegen lassen und dank dem GPS hält die Hubsan H501S X4 die Position sehr gut. Natürlich gibt es seitliche Schlenker, aber dann wird die Position eingehalten. Die Flugzeit beträgt sehr gute 20 Minuten. Die maximale Reichweite habe ich nicht ausprobiert, weil ich meine Drohnen nicht weiter fliege als ich gucken kann. Das ist mir einfach sicherer. Ein Ersatzakku ist unter 30 Euro zu bekommen und sollte auch gleich mitgekauft werden.

Hubsan H501S X4 FPV

EHANG GHOSTDRONE 2.0 Aerial RC

WOW! Die EHANG GHOSTDRONE 2.0 Aerial RC ist wirklich cool. Hier ist alles vorhanden was das Drohnenpiloten Herz begehrt. GPS, Akkuanzeige, VR Brille und eine 12MP 4K Kamera an einem Gimbal. Ein Gimbal ist eine Aufhängung unter der Drohne die es erlaubt mit einer guten Kamera sehr coole Videos zu machen. Viele Aufhängungen sind statisch und jede Erschütterung schlägt sich im Video wieder. Nicht so beim Gimbal. Hier hat man einwandfreie Qualität. Das kann man überhaupt nicht mit anderen vergleichen. Das hat natürlich seinen Preis. Trotzdem beginnt hier der Spaß komplett von neuem.

Aber nicht nur die gute Kamera und der Gimbal machen mir Spaß an der EHANG GHOSTDRONE. Die VR Brille ist auch genial. Bis zu diesem Zeitpunkt bin ich Drohnen immer nur ganz normal geflogen. Mit einer VR Brille ist das noch ein Stück cooler. Bitte bedenk aber, dass du per Gesetz die Drohne sehen musst, wenn du damit fliegst. Fliegst du um ein Haus rum und fliegst nur mit der VR Brille, ist das nicht erlaubt.

25 Minuten Flugzeit, Akkuanzeige, 1000 Meter Reichweite (so weit kann keiner gucken) runden die wirklich sehr gute Einsteiger Drohne ab. Warum werte ich die GHOSTDRONE als Einsteiger Drohne bei diesem Preis? Wegen dem sehr guten GPS und der sehr ruhigen Fluglage auch bei etwas mehr Wind. Außerdem ist die Drohne auch etwas ungewöhnlich. Die Motoren sind um 180 Grad gedreht unter dem Rahmen eingebaut. Das sieht schon sehr ungewöhnlich aus. Wenn du das Geld dafür hast und coole Videoaufnahmen machen willst, dann kauf dir das Teil.

EHANG ist ein chinesisches Unternehmen, das sich gerade im Bereich des autonomen Passagierfluges einen Namen macht.

Ehang Ghostdrone 2.0 Aerial RC Ehang Ghostdrone Gimbal

über 500 Euro

Parrot Bebop 2 FPV

Die letzte Einsteiger Drohne, die ich dir vorstellen möchte, ist die Parrot Bebop 2 FPV. Parrot ist natürlich ein Name im Drohnengeschäft. Dieses Modell kostet knapp 600 Euro, ist das aber mehr als wert. Sie verfügt über Return to Home, damit fliegt die Drohne bei Problemen selbstständig zum Startpunkt zurück, wenn aktiviert. Ich habe das ausprobiert und tatsächlich landet die Parrot Behop 2 innerhalb von einem zwei Meter Radius. Ich habe das öfter getestet und die zwei Meter waren schon das Maximum. Einmal ist sie direkt auf dem Punkt gelandet. Das ist schon sehr beeindruckend.

Die Reichweite soll 2000 Meter (2km) betragen. Da sieht man von der Drohne allerdings nichts mehr. Mit der FPV Brille zwar möglich, aber da man die Drohne sehen muss, ist das schon extrem weit. Zwar lässt sich die Behop auch mit dem Smartphone steuern, aber ich verwende hier lieber den Skycontroller. Dieser sieht aus wie ein Gamepad und damit macht es echt viel Spaß. An den FPV Flug muss man sich natürlich erst gewöhnen. Wenn du das allerdings erst mal raus hast, kann der Flug gar nicht lange genug gehen. Nach ca. 25 Minuten ist allerdings Schluss. So lange reicht der Akku. Für zusätzliche 25 Minuten sorgt ein Ersatzakku für knapp 50 Euro. Das schlimmste ist wenn die Parrot Behop 2 am Boden bleiben muss, weil der Saft fehlt.

Die Kamera ist eine 14MP Full HD Kamera. Sie ist vorne an der Drohne angebracht. Da sie keinen Gimbal hat, sind die Aufnahmen gut, aber nicht so gut wie mit einem Gimbal. Trotzdem ist sie in der Preisklasse eine der besten Drohnen. Für Anfänger ist sie schon alleine aufgrund des stabilen Flugs und der Return to Home Funktion geeignet.

Parrot Bebop 2 FPV

Was macht die beste Einsteiger Drohne mit Kamera aus?

Die optimale Drohne für Einsteiger ist robust und verzeiht auch mal einen etwas härteren Aufprall. Sie macht Aufnahmen in der Qualität, die ihrer Preisklasse entspricht. Ich kann von einer 50 Euro Drohne nicht die gleiche Qualität wie von einer 500 Euro Drohne erwarten. Ich werde häufig gefragt, ob man sich als blutiger Anfänger eine Drohne für 500 Euro oder sogar über 1000 Euro kaufen soll. Ich könnte jetzt ausweichend antworten und sagen, dass es darauf ankommt.

Meine Meinung ist: Eine teurere Drohne fliegt in der Regel stabiler, was auch dem Einsteiger zugute kommt. Sie haben oft GPS und andere System, die den Flug wesentlich einfacher machen. Dafür ist ein Totalverlust eines günstigen Modells nicht so tragisch. In der Regel gilt es aber große Verluste und Schäden zu vermeiden. Das geht auch ganz gut, wenn man es nicht übertreibt und sich Stück für Stück steigert. Es ist nicht schlimm erst nur ein paar Meter vor und zurück zu fliegen.

Man sollte aber immer daran denken, dass Einsteiger nicht heißt, dass sie für Kinder geeignet sind. Drohnen sind nur im weitesten Sinne Spielzeug. Je größer die Drohne, desto mehr Power haben die Motoren und desto schneller kann man sich daran verletzen. Enrique Iglesias hat sich 2015 eine stark blutende Wunde eingefangen als er übermütig in die Propeller einer Kamera Drohne auf seinem Konzert gefasst hat. Das sollte man natürlich nicht versuchen. Ansonsten sind alle Drohnen sicher.

Modelle aus China

Bei jedem Händler gibt es eine Vielzahl von Drohnen, die aus China stammen. Ich selbst habe drei aus China, eine Mini Drohne, eine Kamera Drohne und eine selbstgebaute Drohne mit Einzelteilen aus China. Das muss nicht unbedingt schlecht sein. Oft sind diese einfach günstiger und die Beschreibung ist etwas notdürftig übersetzt. Wer allerdings bei einem großen Händler bestellt ist auf der sicheren Seite und kann ggf. die Drohne auch wieder zurück schicken.

Zusammenfassung

Ich liebe es mit meinen Drohnen zu fliegen. Sowohl im Garten mit meiner Mini Drohne, als auch auf dem Feld mit meiner 450er Selbstbau Drohne. Und es werden noch einige dazu kommen. Alle hier vorgestellten Drohnen kann ich einem Einsteiger mit sehr gutem Gewissen empfehlen. Bei allen Modellen ist etwas Übung notwendig. Daher sollten erste Flugversuche nicht innen gemacht werden, sondern draussen mit etwas Platz zu allen Seiten. Ganz wichtig ist sich vorher schon einen Plan zu machen was zu tun ist. Panik ist das Schlimmste was beim Flug passieren kann. Ansonsten ist das Fliegen von Drohnen sehr einfach und beherrschbar. Die beste Einsteiger Drohne mit Kamera ist unter diesen 9 Modellen zu finden. Guten Flug!

Zeige jetzt anderen diesen coolen Beitrag


Hinterlasse bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.